Trabzonspor

Keine Freigabe für Abdulkadir Parmak bei Trabzonspor – Hosseini soll verlängern


Der zuletzt wegen schlechten Leistungen bei den Fans in Ungnade gefallene Abdulkadir Parmak darf den Verein nicht verlassen. Vorstand und Trainerstab konnten den 26-jährigen Mittelfeldspieler doch noch von einem Verbleib überzeugen. Grund für den Wechselwunsch war unter anderem auch die Kritik der Fans in den sozialen Netzwerken. Parmak absolvierte in der laufenden Saison bislang 15 Pflichtspiele für den amtierenden Pokalsieger (keine Torbeteiligung).

Platzt der Enzo Perez-Deal?

Derweil droht der Transfer des ganz oben auf der Liste stehenden Argentiniers Enzo Perez zu platzen. Obwohl die ersten Gespräche positiv verliefen, gilt die Verpflichtung des erfahrenen Mittelfeldspielers nun doch als sehr unwahrscheinlich. Grund dafür sind die ständig steigenden Forderungen seines Beraters. Der 34-Jährige hat bei River Plate noch einen gültigen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Neuer Vertrag für Majid Hosseini?

Vertragsverhandlungen bei Trabzonspor werden indes mit Majid Hosseini geführt. Das Arbeitspapier des Iraners läuft im Sommer aus. Der 24-jährige Abwehrspieler hatte zuletzt noch mit einem Wechsel spekuliert, konnte als Ersatz für den verletzten Vitor Hugo zuletzt aber Pluspunkte sammeln. Trainer Avci wolle den Abwehrspieler demnach halten. Medienberichten zu Folge bietet Trabzonspor Hosseini einen neuen Zweijahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 750.000 Euro. Hosseini kam im Juli 2018 für umgerechnet 517.000€ von Esteghlal FC.


Vorheriger Beitrag

Frankreich: Beste Ligue 1-Elf der Hinrunde mit zwei Türken

Nächster Beitrag

Unrechtmäßig den Vertrag aufgelöst: Sechs Spiele Sperre für Ogulcan Caglayan

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar