Galatasaray

Lobzhanidze vermiest Torrent-Auftakt: Galatasaray verliert trotz zweimaliger Führung in Hatay


Zum Abschluss des 21. Spieltages der Spor Toto Süper Lig hatte die Begegnung zwischen Atakas Hatayspor und Galatasaray viele unterhaltsame Momente im Angebot. Trotz zweimaliger Führung zog Neu-Coach Domenec Torrent mit seinen Gelb-Roten den Kürzeren und konnte somit keinen gelungenen Einstand feiern. Ömer Erdogan durfte mit seinen Schützlingen dagegen eine erfolgreiche Aufholjagd bejubeln und schickte die Istanbuler mit einem verdienten 4:2-Sieg nach Hause.

Hatay lässt Chancen liegen – Kilinc mit Führungstreffer für Galatasaray

Was für ein kurioser erster Durchgang in Hatay. Sieben Gelbe Karten, zwei Elfer und ein „zauberhafter“ Freistoßtreffer in der achten Minute der Nachspielzeit zum krönenden Abschluss. In den ersten 20 Minuten hätten die Gastgeber gleich zweimal in Führung gehen können. Saba Lobzhanidze (6.) und Mohammed Kamara (14.) setzten den Ball aber über die Querlatte. Auf der anderen Seite setzte Berkan Kutlu die Kugel wiederum neben den Pfosten (12.). Trotz der Tatsache, dass die Hausherren etwas überlegener waren, gingen die Gelb-Roten nach einem herrlichen Angriff in Führung. Kutlu spielte einen tollen Pass auf Patrick van Aanholt, der wiederum mit seiner Hereingabe den am langen Pfosten herangeeilten Emre Kilinc bediente (23.)

Aanholt scheitert vom Punkt, Diouf mit Ausgleich und Aktürkoglus „zauberhafter“ Freekick

Nur fünf Minuten später hätte der Rekordmeister mit einem Handelfmeter für die Vorentscheidung sorgen können. Allerdings scheiterte der niederländische Außenverteidiger, der zuvor noch als hervorragender Assistgeber aufgetrumpft war, an Keeeper Abdullah Yigiter. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff machte es Mame Diouf auf der gegnerischen Seite besser. Der Ex-Hannoveraner hämmerte das Gerät eiskalt ins rechte Toreck. Doch damit sollten die ersten 45 Minuten noch nicht gegessen sein. Eigentlich hatte der Unparteiische nur sechs Minuten Nachspielzeit angezeigt. Aber auch hier kam es aufgrund von Verletzungen zu Verzögerungen, so dass die Zuschauer in der achten Minute der Nachspielzeit einen sehenswerten Freekick bewundern durften. Kerem Aktürkoglu trat an und „verzauberte“ nicht nur mit seiner Schusstechnik, sondern auch mit seinem neuen Markenzeichen, dem Harry-Potter-Torjubel.

Lobzhanidze mit Doppelpack – Antalyali muss frühzeitig zum Duschen

Nach dem Seitenwechsel sollte der Spaß in Antakya nicht aufhören. Erst glich die Heimmannschaft vermeintlich durch Kamara aus (52.), ehe die Abseitsfahne gehoben wurde. Zehn Minuten später traf der Angreifer aus Liberia dann doch noch zum 2:2. Nach einer Vorlage von Diouf musste der 24-Jährige nur noch einschieben. Im Anschluss entwickelte sich die Begegnung zu einem offenen Schlagabtausch. Mal versuchten sich die „Löwen“ im gegnerischen Strafraum, mal waren es die Schützlinge von Ömer Erdogan. Besser in der Chancenverwertung war wiederum der Mittelmeer-Vertreter, dem zwei Konter ausreichten, um am Ende des Abends als Sieger hervorzugehen. Lobzhanidze kürte sich mit seinem Doppelpack in den letzten zehn Minuten zum Man of the Match. Beide Male hatte der Georgier im Eins-gegen-Eins mit Goalie Ismail Cipe leichtes Spiel. Erwähnenswert war noch die Rote Karte von Taylan Antalyali. In der 83. Minute schubste der türkische Nationalspieler seinen Gegenspieler Ruben Ribeiro zu Boden.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Hatayspor: Yigiter – Adekugbe, Öksüz, Kurucuk, Cörekci – Saint-Louis, Ergün (90. Boudjemaa), Kamara (76. Kahraba), Ribeiro, Lobzhanidze – Diouf

Galatasaray: Cipe – Aanholt, Öztürk, Marcao, Boey – Antalyali, Kutlu, Aktürkoglu, Cicaldau (81. Morutan), Kilinc (81. Babacan) – Dervisoglu (58. Kara)

Tore: 0:1 Kilinc (23.), 1:1 Diouf (43./FE), 1:2 Aktürkoglu (45+8), 2:2 Kamara (62.), 3:2 Lobzhanidze (79.), 4:2 Lobzhanidze (90.+1)

Gelbe Karten: Adekugbe, Saint-Louis, Kamara, Kurucuk, Ribeiro (Hatayspor) – Öztürk, Kutlu, Boey, Bayram, Dervisoglu (Galatasaray)

Rote Karte: Antalyali (83./Galatasaray)




Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Altay unterliegt Alanya - Kasimpasa siegt in Giresun

Nächster Beitrag

Galatasaray-Neu-Coach Domenec Torrent: „Fatih Terim-Vergleiche wären ein Fehler“

7 Kommentare

  1. 17. Januar 2022 um 21:07

    Ich hatte nicht mit so einem Ergebnis gerechnet, aber auch nicht mit einem Sieg. Der Trainer braucht seine Zeit und das sollte auch allem klar sein. Man muss auch mal schauen, was der Kader so her gibt… wir haben ja nicht mal einen vernünftigen Stürmer.

    Ich bin guter Dinge, dass wir in einige Wochen ein ganz anderes Spiel sehen werden und wenn die Spieler die Philosophie des Trainers verstehen, auch mal wieder was gescheites rauskommt. Diese Saison ist eh für uns abgehackt, aber eventuell schaffen wir es ja, einen Platz für die Euro League zu ergattern.

  2. 17. Januar 2022 um 11:28

    Die letzten Monate war ich eher ruhig, wenn es um den Schiri ging. Klar gab es Fehlentscheidungen, jedoch waren wir einfach nur schlecht… Daher war ich öfters der Meinung, dass wir nicht wegen dem Schiri verloren haben. Doch gestern gab es so gravierende Fehler, da kann man nur noch mit dem Kopfschütteln…

    1. Kamara hat gestern alles gemacht, was man machen kann. Fehlt nur noch, dass er mit einem Messer aufgelaufen ist. Und nur eine Gelbe und ne Verwarnung war das Ergebnis.

    2. Ihr 2. Tor war vermutlich Abseits. Wenn man sich die Wiederholung anschaut, sieht das doch eher nach Abseits aus. Das komische ist jedoch, es wurde keine Linie gezogen. Spätestens in der nächsten Unterbrechung wird sowas gezeigt. Es kam jedoch nichts.

    3. Ihr 3. Tor war mal sowas von ein Faul an Boey. Nichts passiert. Kein Var, kein Schiri, gar nichts…

    4. Ein Spieler von denen geht mit dem gestreckten Bein in Kerem rein und trifft ihm am Fuß. Klar, er hat zuerst den Ball berührt, dennoch darf man so nicht rein gehen und 90 % der neutralen Schiris hätten das gepfiffen.

    5. Faul an Kerem im Strafraum… Kein Elfer. Hätte er sich fallen gelassen, hätte man da Elfer geben müssen. Doch ich finde es eigentlich gut, dass Kerem das nicht gemacht hat, doch indirekt zwingt man die Fussballer dazu. Burak wäre aus dem Stadion gerollt…

    Ob die Rote für Taylan richtig war, kann ich nicht beurteilen, da es keine richtige Aufnahmen gab bzw. ich nichts gesehen habe. Das einzige was man sieht ist, dass beide Kopf an Kopf geraten und einer sich plötzlich fallen lässt.

    Im ganzen kann man sagen, wir waren nicht überragend, dennoch haben wir endlich mal eine Mannschaft gesehen, die 90 Minuten mitgespielt hat und nicht nur die ersten 10-15 Min…. Und so eine Niederlage haben wir meiner Meinung nach nicht verdient. Und wären die komischen Entscheidungen nicht gefallen, würde ich sagen: Das war endlich mal ein Spiel in der Türkei, was spannend war. Beide Seiten hatten ihr Chancen und haben versucht Tore zu schießen. Das man sowas noch in der Türkei erleben darf…

    Gefallen haben mir bei uns PVA, Taylan, Kerem und Emre. Die haben gestern viel gemacht.

    Schlecht hingegen waren Berkan und Ismail… Berkan ist ja sowieso ein up and down, doch Ismail??? Das 3. oder 4. Tor war ja echt witzig… ^^

  3. 17. Januar 2022 um 7:21

    Das spiel ansich war unterhaltsam, haben seit Monaten mal wieder etwas Fußball gespielt. Der Schiedsrichter und VAR haben uns echt demoliert!
    Der Torwart einfach eine Katastrophe! Haben wir hinter Ismail kein Torwart zur Verfügung?? Nicht mal ein A Jugend Torwart oder was? Der Typ ist Kreiß Liga Niveau!
    Wir müssen unsere Abwehr auf Vordermann bringen, wir können uns nicht erlauben 4 Tore zu kassieren, wenn wir doch vorne sowieso so wenig Tore schießen.

    Müssen jetzt nach vorne schauen, kann nur besser werden!

  4. 17. Januar 2022 um 0:13

    Das Spiel hat mir heute sehr gefallen, trotz der Niederlage. Wir haben zwar leider 4 Tore kassiert aber im Gegenzug konnte man das erste mal seit langem ein temporeiches und taktisch variables Spielsystem sehen. Ich vermute, dass wir in 2-3 Wochen ein besseres Spiel zeigen werden. Wichtig ist jetzt, dass wir die Defensive auf die Kette bekommen und am besten einen neuen Torwart. Ismail Cipe ist kein Torwart, der überhaupt ansatzweise das Niveau hat in dieser Liga spielen zu können. Die letzten beiden Tore hätten definitiv gehalten werden können!

  5. 16. Januar 2022 um 23:22

    Einmal mehr wurden wir vom Schiedsrichter besiegt! Ich weiss nicht mehr, was wir tun können. Ich weiss, die liga ist korrupt, und wir müssten gestoppt werden. Man sieht ja das Resultat in Europa. Aber es ist langsam zu auffällig!

    • 17. Januar 2022 um 0:50

      Hahahahahaha.

    • 17. Januar 2022 um 8:44

      @emre
      Tja wenn der eigene Verein so lange pokallos und titellos ist, kann man sich nur noch über die Niederlage der anderen freuen. Traurig, dass dir FB nicht mehr bietet zum Feiern.