Galatasaray

Galatasaray: Emre Akbaba kurz vor Vertragsverlängerung

Auch wenn bei Galatasaray der Vorstand und Trainerstab für die kommende Saison noch nicht feststehen, laufen die Kaderplanungen auf Hochtouren. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Abdürrahim Albayrak nimmt das Zepter weiterhin in die Hand und verfolgt die Vorgaben aus dem Fatih Terim-Report. Die Vereinsikone übergab dem aktuellen Vorstand vor seinem Urlaub in Bodrum einen Bericht mit den entsprechenden Empfehlungen für Transfers. Bereits vor dem Saisonende wurde der Vertrag von Urgestein Fernando Muslera verlängert. Anschließend entschied sich Innenverteidiger Marcao für einen Verbleib bei den “Löwen” bis 2024. Vor wenigen Tagen meldeten die Gelb-Roten die Verpflichtungen der ablösefreien Alpaslan Öztürk und Aytac Kara als perfekt. Auch Routinier Ömer Bayram habe übereinstimmenden Medienberichten zufolge einer Vertragsverlängerung für drei weitere Jahre zugesagt. Nun ist Offensivspieler Emre Akbaba an der Reihe. Obwohl der Spielmacher bereits zahlreiche Angebote aus der Süper Lig erhielt, wartete er lange auf eine Rückmeldung vom Galatasaray-Vorstand.

Terim möchte Akbaba bei Galatasaray halten

Der Linksfuß geriet zuletzt bei den Galatasaray-Anhängern für seine Leistungen in die Kritik. Viele Fans teilten die Meinung, dass seine Leistung in keinem Verhältnis zu seinem Jahresgehalt von 1.75 Millionen Euro steht. Allerdings konnte er die Kritik der Fans im Saisonendspurt mit zahlreichen Scorerpunkten wettmachen. Da Chefcoach Fatih Terim in seinem Bericht auf einen Verbleib des ehemaligen Nationalspielers beharrte, startete Abdürrahim Albayrak in den vergangenen Wochen erste Gespräche mit dem Berater von Akbaba. Nun sei eine Einigung zwischen den Parteien getroffen worden. Demnach nehme der 28-Jährige ein Gehalt von sieben Millionen türkischer Lira (rund 700.000 Euro) an. Akbaba wechselte im Sommer 2018 für vier Millionen Euro von Aytemiz Alanyaspor nach Florya. In der laufenden Saison erzielte er in 27 Erstligaspielen fünf Tore und legte dabei drei Treffer vor.

Trainingsauftakt am 14. Juni in Florya

Des Weiteren steht das Datum für den Trainingsauftakt der Istanbuler fest. Demzufolge treffen sich die Akteure des Rekordmeisters am 14. Juni in Florya für das erste Training unter der Leitung von Co-Trainer Selcuk Inan. Die Vorbereitungen für die Qualifikationsrunde der UEFA Champions League werden direkt Fahrt aufnehmen. Spieler wie Jimmy Durmaz, Jesse Sekidika, Emin Bayram, Yunus Akgün und Atalay Babacan kehren nach Ablauf ihrer Leihverträge zum Klub zurück. Die Zukunft dieser Akteure ist nach dem jetzigen Stand der Dinge noch offen.


GazeteFutbol goes EURO 2020! Unterstütze auch Du Hakan Calhanoglu & Co. und repräsentiere die Türkei mit unserer eigens für die EURO 2020 entworfenen Shirt-Kollektion!

Zum Shop: https://gazetefutbol.de/shop/





Vorheriger Beitrag

Duell gegen Wales: Diese Startelf-Veränderungen warten in Baku auf die Türkei

Nächster Beitrag

Hatay-Coach Ömer Erdogan: "Boupendza verlässt uns - Haben Spaß an unserem Spiel"

2 Kommentare

  1. 14. Juni 2021 um 11:54 —

    Naja Ömer Bayram gilt bei uns eher als Notnagel. Eine Zeit lang war er im zentralen Mittelfeld gesetzt und sollte in der kommenden Saison einfach als Back-Up gelten für die linke Abwehrseite oder im ZM.
    Dass Emre Akbaba bleibt ist sehr gut. Ein ablösefreier Abgang wäre echt fatal gewesen. Bleibt er von Verletzungen verschont, hilft er uns definitiv weiter. Dies hat man schon in der vergangenen Saison gesehen, als er gegen TS unsere Meisterschafthoffnung am Leben erhalten hat.

  2. 14. Juni 2021 um 11:28 —

    Ömer Bayrams Vertragsverlängerung ist eine super Nachricht. Sein Manager hat seit ein paar Monaten schon versucht, ihn an uns zu verscherbeln. Der Typ ist weit unter Galatasarays Niveau, so einen Spieler will ich nicht bei uns sehen.

    Schade dass Emre Akbaba bei Gala bleibt, hätte ihn echt gerne bei Besiktas gesehen. Wenn man dem mal nicht die Knochen bricht, gehört er für mich zu den besten Süper Lig Spielern.

Schreibe ein Kommentar