Süper Lig

Emiliano Viviano: Über Mailand, London und Lissabon zu Fatih Karagümrük


Eigentlich sollte der neue Keeper des Aufsteigers Fatih Karagümrük Joe Hart heißen. Die Gespräche verliefen sehr gut und Präsident Süleyman Hurma war optimistisch. Allerdings funkten im letzten Moment noch die Tottenham Hotspur dazwischen, so dass der englische Nationaltorhüter trotz der Reservistenrolle hinter Keeper Hugo Lloris den Verbleib in der Premier League vorzog. Der Neuling im türkischen Oberhaus wollte aber trotzdem einen Keeper mit internationaler Erfahrung holen und stieß hierbei auf Emiliano Viviano. Der sechsmalige Nationalkeeper Italiens, der seit September letzten Jahres vereinslos war, wurde vergangene Woche als neuer Torhüter der Istanbuler vorgestellt.

Über Mailand, London und Lissabon zu Fatih Karagümrük

In seiner Laufbahn stand der 34-Jährige unter anderem bei Inter Mailand, AC Florenz, Arsenal London und Sporting Lissabon unter Vertrag. In 409 Einsätzen in Italien, England und Portugal musste er 523 Mal hinter sich greifen und konnte 125 Mal zu Null spielen. Für die “Squadra Azzurra” stand er neben drei Testspielen auch in drei EM-Qualifikationsspielen zwischen den Pfosten und hielt sein Tor vier Mal sauber. Im Interview mit der türkischen Nachrichtenagentur “Ihlas Haber Ajansi” sprach der Goalie unter anderem über den Transfer zu Fatih Karagümrük, seine Ziele und seine Zeit in der Nationalmannschaft. Viviano über…

… seinen Transfer zu Fatih Karagümrük:

„Im Fußball gehört die Vergangenheit der Vergangenheit an. Was man jetzt und in Zukunft tut ist wichtig. Es gibt hier viel Menschennähe, man hilft sich als Gruppe gegenseitig. Als ich das sah, war für mich klar, dass ich eine gute Wahl getroffen habe. Istanbul ist eine wunderschöne Stadt. Dies ist eine neue Herausforderung für mich. Als ich von diesem Angebot hörte, gab mir das Team das Gefühl, dass ich an diesem neuen Projekt teilnehmen sollte. Istanbul ist eine große Stadt. Eine Stadt, in der man viele Dinge erreichen und erleben kann. Ich bin hergekommen um Fußball zu spielen. Das ist meine erste Priorität. Der Präsident, Vizepräsident und Sportdirektor haben mich kontaktiert. Das ist Leidenschaft für mich. Diese Leidenschaft zu sehen überzeugte mich hierher zu kommen. Es gibt große Klubs in der Türkei gegen die wir uns messen werden. Dieser Klub wird versuchen die Liga auf einem ähnlichen Level und ganz nah zu den anderen Mannschaften zu beenden.“

… seine Zeit in der italienischen Nationalmannschaft:

„Ich war vorher in der Nationalmannschaft, aber jetzt gibt es eine neue Generation und neue junge Torhüter. Bei der nächsten Europameisterschaft 2021 wird eine neue Generation Italien vertreten. Ich habe meine Mission erfüllt und diese mit Legende Gianluigi Buffon abschließen dürfen. Meine derzeitige Aufgabe ist, mich hier auf meinen Verein zu konzentrieren. Bezüglich Nationaltrainer Mancini kann ich nur Gutes sagen. Er ist einer der legendären Namen von Sampdoria Genua. Ich habe das gesehen, als ich dort gespielt habe. Auch hier bei Galatasaray hatte er eine erfolgreiche Zeit. Wenn ich mal nach Italien gehe, möchte ich ihn besuchen, um mit ihm über die Türkei zu sprechen. Aber jetzt konzentriert er sich sicherlich auf den Job bei der Nationalmannschaft.“

… seine Ziele in der Türkei:

„Ich hatte noch nicht die Zeit mir ein großes Bild von alldem hier zu machen. Nach dem Transfer kam ich ins Trainingslager. Soweit ich sehen kann, arbeiten alle hart und konzentriert. Besonders der Mann neben mir war eine große Hilfe. Die Trainingseinheiten hier sind hart. Im Fußball versucht man immer eine Schippe draufzulegen, wie im Leben auch. Ich werde weiterhin versuchen noch besser zu werden. Hoffentlich werden mich unsere Fans in ihr Herz schließen.“

Vorheriger Beitrag

Galatasaray gewinnt Test gegen Ümraniyespor

Nächster Beitrag

Land of Legends Cup: Sivasspor schaltet Besiktas aus und zieht ins Endspiel ein

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar