Trabzonspor

Die Özkan Sümer-Fußballakademie öffnet der Jugend seine Pforten


Die nach dem jüngst verstorbenen Özkan Sümer – einem der wichtigsten Namen des türkischen Fußballs – benannte Fußballakademie wurde am 19. Dezember 2020 mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Die Einrichtung ist für Trabzonspor von großer Bedeutung und bietet neue Chancen für die Nachwuchsabteilung des Schwarzmeer-Klubs.

Investition in die Zukunft

Im Senol Günes-Sportkomplex befinden sich mit der Öffnung der Fußballakademie insgesamt 48 Zimmer mit einer Kapazität von 108 Betten, ein Fitnesscenter, ein Speisesaal, drei Naturrasenfelder, zwei Kunstrasenplätze, Basketballplätze, Tennisplätze, mehrere Verwaltungsbüros und soziale Wohnbereiche. Trabzonspor-Präsident Ahmet Agaoglu signalisierte die Wichtigkeit der Investition in den Nachwuchs mit den Worten: „Die Jugend war für Özkan Sümer schon immer wichtig. Er hat nicht nur einen großen Beitrag zur Entwicklung Trabzonspors geleistet, sondern er versuchte auch den türkischen Fußball weiterzuentwickeln. Demnach sind wir sehr stolz darüber, unsere Akademie mit seinen Namen zu verewigen.“ Die neue Heimat der U14, U15, U16, U17 und U19 bietet den Nachwuchsspielern eine mögliche Unterkunft direkt am Spiel- und Trainingsort.




,,An diese Fußballakademie wird man sich bis zum Weltuntergang erinnern!“

In seiner Rede betonte der Gouverneur von Trabzon, Ismail Ustaoglu, dass Özkan Sümer einen sehr wichtigen und besonderen Platz in Trabzon einnimmt: „Wenn Trabzonspor erwähnt wird, erinnern wir uns an unsere Legenden Ahmet Suat Özyazici und Özkan Sümer. Diese Namen werden mit Trabzonspor identifiziert. Ich gratuliere dem Vorstand für diese Namensgebung und bin mir sicher, dass man sich an diese Fußballakademie bis zum Weltuntergang erinnern wird.“ Zahlreiche Vorstandsmitglieder und TFF-Funktionäre erschienen zur Eröffnung, um die neue Fußballakademie einzuweihen.

Özkan Sümer konnte die Akademie nicht sehen

An der Eröffnungszeremonie konnte der 80-Jährige wegen seiner Behandlungen im Krankenhaus nicht teilnehmen. Am 22. Dezember 2020, also drei Tage nach der Eröffnung, verstarb Özkan Sümer aufgrund seiner Krebskrankheit. Seine Beerdigung wurde von einigen Trabzonspor-Spielern besucht, die ihn noch persönlich aus ihrer Jugendzeit kannten. Beileidsbotschaften kamen aus der gesamten türkischen Fußballwelt, die vom Tod der Ikone erschüttert worden war. Sogar international schrieb der FC Barcelona auf Twitter: „Unser erstes Spiel in der Türkei fand am 19. September 1990 im Avni Aker-Stadion gegen Trabzonspor statt. An der Seitenlinie standen Johan Cruyff für Barcelona und Özkan Sümer für Trabzonspor. Ruhe in Frieden.“


Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker: Mailänder Brasilianer für Basaksehir

Nächster Beitrag

Regeländerung: TFF erlaubt 16 Ausländer in der Rückrunde