Süper Lig

Alanya sichert sich die Europa League – Sivasspor verpasst CL-Quali


IH Konyaspor – Aytemiz Alanyaspor 2:3

Was für ein packendes Spiel! Alanyaspor schafft es in letzter Sekunde Galatasaray in der Tabelle zu überholen und qualifiziert sich mit dem fünften Tabellenplatz für die Europa League. Im letzten Spiel der Saison drehte die Mannschaft von Erol Bulut ein 0:2 bei Konyaspor und gewann mit 3:2. In einem sehenswerten und ausgeglichenen Spiel waren es die Anatolier, die von Beginn an dank ihrer effektiven Chancenverwertung zunächst in Führung gingen. Schließlich kamen die Tore der Korkmaz-Elf Schlag auf Schlag. In der 19. Minute donnerte Linksverteidiger Alper Uludag nach Vorarbeit von Farouk Miya die Kugel in die Maschen. Nur acht Minuten später erhöhte Innenverteidiger Marin Anicic auf 2:0. Erol Bulut reagierte umgehend mit zwei Personalumstellungen, indem er seine Stammkräfte Anastasios Bakasetas und Efecan Karaca noch vor dem Pausenpfiff einwechselte.

Alanyaspor dreht den Spieß um – Karaca gelingt Siegtreffer

In den folgenden 45 Minuten ging der Mittelmeerklub aus Alanya in den Gegenangriff über und wurde für seine Bemühungen belohnt. Zunächst verkürzte Junior Fernandes in der 62. Minute mit einem Traumtor auf 1:2. Anschließend übernahm Alanya die volle Kontrolle und setzte auf Forechecking. Dementsprechend hatte es vor allem die Schlussviertelstunde in sich, denn die beiden eingewechselten Bakasetas und Karaca wurden zu Matchwinnern. So erzielte Bakasetas per Volley aus spitzem Winkel den Ausgleichstreffer. Kurz vor der Nachspielzeit köpfte Efecan Karaca zur erlösenden 3:2-Führung ein und brachte die Europa League-Teilnahme in trockene Tücher. Mit diesem Ergebnis beendet Alanyaspor die Saison 2019/20 mit 57 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, Konyaspor dagegen bleibt mit 36 Zählern auf Rang 12.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Konyaspor: Taskiran – Anicic, Ay, Turan, Öztorun – Miya, Hadziahmetovic – Shengelia, Daci (88. Daci), Thuram – Bajic

Alanyaspor: Gönen – Bulut (36. Bakasetas), Welinton, Gör, Baiano –  Ucan (69. Gülselam), Cagiran (69. Siopis) – Kanak, Altintas (53. Junior Fernandes), Pektemek (36. Karaca) – Cisse

Tore: 1:0 Uludag (19.), 2:0 Anicic (27.), 2:1 Fernandes (53.), 2:2 Bakasetas (80.), 2:3 Karaca (87.)

Gelbe Karten: Ali Turan (Konyaspor) – Welinton, Bakasetas (Alanyaspor)


Göztepe – DG Sivasspor 3:1

Ein kurioses Saisonende für Sivasspor! Die Überraschungsmannschaft verpasst im letzten Spiel die Teilnahme an der Champions League-Qualifikationsrunde. In Göztepe kamen Yandas & Co. nicht über ein 1:3 hinaus. Den ersten Treffer der Partie erzielte Stefano Napoleoni vom Elfmeterpunkt.  Zuvor wurde Göztepe-Stürmer Zlatko Tripic im Strafraum zu Fall gebracht. Sivasspor war über die gesamte Spielzeit am Drücker und überzeugte im Offensivspiel. Allerdings scheiterten die Jungs von Riza Calimbay des Öfteren mit dem letzten Pass. Auf der anderen Seite standen die Gastgeber in der Defensive kompakt. Das schnelle Umschaltspiel von Ilhan Palut klappte gut.

Göztepe holt sich den letzten Dreier der Saison mit drei Toren

Kurz nach dem Seitenwechsel antwortete Sivasspor mit Fernando, der eine Eckenhereingabe per Kopf verwandelte. Die Einwechslung des Brasilianers für Yardimci erwies sich demnach als Glücksgriff. Doch nach dem Ausgleich geriet Sivasspor für kurze Zeit aus dem Konzept und ließ den eher defensiv stehenden Gastgeber ins Spiel finden. Diese kurze Periode nutzten die Gelb-Roten kaltschnäuzig aus, indem sie erneut in Führung gingen. Mittelfeldmann Marcio Mossoro köpfte zum 2:1 ein, die Vorarbeit kam von Berkan Emir. In der fünften Nachspielminute krönte der Linksverteidiger seine starke Leistung zusätzlich mit einem Strafstoßtreffer. Somit unterlag Sivasspor mit 1:3 und beendet die Saison auf dem vierten Tabellenrang. Göztepe dagegen schafft es nach einer lang andauernden Negativserie in der Rückrunde mit 42 Zählern auf den zehnten Rang.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Göztepe: Bakirbas – Emir, Nukan, Paluli, Akbunar – Aydogdu, Borges – Kayan (84. Titi), Mossoro (74. Castro), Napoleoni – Tripic (86. Gassama)

Sivasspor: Samassa – Yardimci (46. Yardimci), Appindangoye, Osmanpasa, Ciftci (83. Camara) – Yandas, Arslan (68. Erdal), Cofie – Yesilyurt, Kilinc, Kone (69. Öztekin)

Tore: 1:0 Napoleoni (31. Elfmeter), 1:1 Fernando (50.), 2:1 Mossoro (55.), 3:1 Emir (90+5.)

Gelbe Karten: Emir, Kayan, Borges (Göztepe) – Yardimci, Yandas, Yesilyurt (Sivasspor)

Vorheriger Beitrag

Ausländerregelung: Einspruch der Süper Lig-Klubs abgelehnt

Nächster Beitrag

Süper Lig: Denizlispor hält die Klasse - Malatyaspor steigt mit Ankaragücü ab!

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar