Galatasaray

2:1 – Galatasaray bezwingt Erzurumspor in Unterzahl!


Galatasaray kann doch noch siegen! Durch die Treffer von Emre Kilinc und Radamel Falcao können die Gelb-Roten die Negativserie von drei sieglosen Spielen in Folge beenden. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Arvydas Novikovas reichte für die Hausherren aus Erzurum hingegen nicht.

Kilinc bringt Gäste in Führung – Ausgleich aus dem Nichts

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Istanbul. Bereits nach vier Minuten hatte der Kolumbianer Falcao die Führung auf dem Fuß, traf im Eins-gegen-Eins allerdings nur den Pfosten. Dennoch hatte der türkische Rekordmeister das Spiel unter Kontrolle und erarbeitete sich im weiteren Verlauf einige Möglichkeiten, um in Führung zu gelangen. Eine dieser Chancen wusste Kilinc (20.) schließlich zu nutzen und brachte sein Team in Front. Im weiteren Verlauf hatte der Meisterschaftsanwärter deutlich mehr Spielanteile und war dem 2:0 stets näher als die Heimelf dem Ausgleich. Als es bereits nach einer Halbzeitführung für die Mannen von Coach Fatih Terim aussah, sorgte allerdings eine Szene im eigenen Strafraum für Aufmerksamkeit. Schiedsrichter Arda Kardesler zeigte nach einem Foulspiel von Marcao nämlich auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arvydas Novikovas sicher, so dass es mit dem überraschenden 1:1 in die Kabinen ging (45.).

Falcao erzielt Siegtreffer und fliegt vom Platz

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild wie noch im ersten Durchgang. Galatasaray hatte das Spielgerät unter Kontrolle und erarbeitete sich zwar Torchancen, war dabei allerdings nicht zwingend gefährlich. In der Defensive standen die Gelb-Roten dagegen sehr sicher und ließen kaum etwas anbrennen. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte der Niederländer Ryan Babel mit einem hohen Ball seinen Teamkameraden Falcao (64.) in Szene zu setzen. Dieser nahm den langen Ball gekonnt mit der Brust an und netzte anschließend sehenswert zum 2:1 ein. Nur wenig später war es erneut der Kolumbianer, der im Mittelpunkt stand. Nach einem Foulspiel sah der Mittelstürmer seine zweite Gelbe Karte und wurde in der 71. Minute damit des Feldes verwiesen. Vorher hatte er bereits in der sechsten Spielminute den gelben Karton gesehen. Doch auch nach dem Platzverweis änderte sich am Spielverlauf nichts mehr. Die Defensive um Marcao und Christian Luyindama ließ keine nennenswerten Chancen zu, während aber auch die “Löwen” nicht mehr für echte Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen konnten. Weitere Treffer fielen nicht, Galatasaray brachte den Sieg über die Zeit. Durch den 2:1-Sieg erhöhen die Istanbuler ihr Punktekonto auf zehn, während Erzurum mit sieben Zählern auf dem achten Tabellenplatz verweilt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen 

Galatasaray: Kocuk – Elabellauoi, Marcao, Luyindama, Saracchi – Antalyali, Bayram (89. Donk), Belhanda (90. Caglayan), Kilinc (89. Akbaba), Babel (66. Turan) – Falcao

BB Erzurumspor: Farnolle – Mina, Hatipoglu, Albayrak (85. Sadiku), Ucar – Akdag, Boumal (46. Sissoko), Bassan (85. Muhammed), Obertan (65. Donald), Novikovas (77. Hamroun) – Gomes

Tore: 0:1 Kilinc (20.), 1:1 Novikovas (45.), 1:2 Falcao (64.)

Gelbe Karten: Falcao, Bayram, Turan (Galatasaray)

Gelb-Rote Karte: Falcao (Galatasaray)


Vorheriger Beitrag

6. Spieltag Süper Lig: Basaksehir mit Kantersieg gegen Antalyaspor

Nächster Beitrag

PFDK: Gaziantep FK-Coach Sumudica abermals gesperrt

Burak Aras

Burak Aras

4 Kommentare

  1. Avatar
    25. Oktober 2020 um 11:53

    Wieso hat Falcao eine 2. Gelbe Karte bekommen ?
    Ich habe diese 2. Gelbe Karte nicht verstanden.
    Kann mir das jemand erklären ? Ich sah überhaupt kein Foulspiel. LOL

    • Avatar
      25. Oktober 2020 um 13:04

      Da wurde vom Erzurum Spieler geschauspielert. War ja aber effektiv 😀 Das gleiche hat Arda aber auch druchgezogen…

  2. Avatar
    24. Oktober 2020 um 23:36

    Ich schau mir keine Spiele mehr an, nur die Wiederholung.
    Habe keine Lust mehr meine Zeit mit so einem schlechten Fußball 2 Stunden lang zu verschwenden. Das die Süper Lig einfach nur Schott ist sah man an der gelben und gelb roten von Falcao. Schauspielkünste auf ganz hohem Niveau, auch auf Seiten Galatasarays (Siehe Foul an Arda).
    Beim ersten Tor haben wir wieder Belhandas Fähigkeiten als 10er gesehen: Spieler ganz link überläuft allen mit einem Sprint, er sucht immer nochnach einem freien Spieler, hält den Ball zu lange, verliert ihn fast und mit etwas glück sieht er Emre.

    Das Tor von Falcao war wohl die einzige Aktion, die nicht dem Süper Lig Niveau entsprach

  3. Avatar
    24. Oktober 2020 um 22:56

    Schwaches Spiel. Warum ein babel und Behlhanda jede Woche spielen check ich nicht… Dennoch kam von Erzurum gar nichts… Nur ein Schuss, wo Okan parrieren musste…
    Marcao war heute auch mega schlecht. Keine Ahnung, was mit ihm los war. Nur komische Aktion hatte er heute gehabt.

    Man muss aber erhlich sein und sagen, dass unser erstes Tor nicht hätte zählen dürfen. Davor gab es ein Faul von Babelgum…

    Darf Emre Kilinc endlich mal auf seiner Position spielen?

    ————————Okan———————
    Omar—-Luyindama—-Marcao—-Saracchi
    ————–Etebo———-Taylan————
    Fegouhli————-Akbaba————Kilinc
    ———————–Diagne——————-

    Hoffentlich spielen wir kommende Woche so. Ogulcan könnte auch endlich mal spielen. Oder Ali Yavuz Kol einfach mal ins kalte Wasser schmeißen und in den Sturm für Diagne… Emin mal für Marcao.