Galatasaray

Nach 5:0-Sieg gegen Antalya: Terim sucht junge Spieler mit Potenzial

Nach einer bisher enttäuschenden Saison 2019/20 beendet Galatasaray die Hinrunde mit einem Torfestival vor den eigenen Fans. Die Gelb-Roten holten sich mit dem 5:0 gegen Antalyaspor kritische drei Punkte. Bei einem Sieg von Sivasspor bleibt der Rückstand zur Tabellenspitze somit bei zehn Punkten. Antalyaspor überwintert mit 14 Zählern auf einem Abstiegsrang. Sowohl Fatih Terim als auch Antalyaspor-Coach Stjepan Tomas zeigten sich zuversichtlich für die Rückrunde.

Fatih Terim kündigt Veränderungen an

Zufrieden mit der Leistung seiner Spieler, fasste Terim zusammen: „Heute haben wir ein Spiel abgeliefert, das unseren im Jahr 2019 gewonnenen Titeln würdig war. Wir haben uns verdiente und notwendige drei Punkte geholt.“ Weiterhin ließ der Galatasaray-Trainer anmerken, dass radikale Veränderungen in der Winterpause anstehen würden. „Jeder Einzelne, der bei uns gespielt hat, ist sehr wertvoll und wichtig für uns. Wir werden mit unseren Spielern sprechen und bis zum 31. Januar überlegen, wie wir diesen Zeitraum für die technischen und wirtschaftlichen Interessen unseres Vereins nutzen können.“ Was den Umbruch im Kader angeht, will Terim in Zukunft auf junge Spieler mit Potenzial setzen. „Wir werden diesbezüglich unser Bestes geben, was aber nicht heißen soll, dass wir keine erfahrenen Spieler holen werden“, so Terim.

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

„Arda Turan sollte seine Karriere bei Galatasaray beenden“

Auch bezüglich der vieldiskutierten Rückkehr von Arda Turan tätigte Fatih Terim kritische Aussagen. Er sei überzeugt davon, dass Turan ein wahrer Galatasaray-Anhänger sei und seine Karriere bei den Gelb-Roten beenden sollte. „Unabhängig von der Beziehung zwischen dem Fußballspieler Arda Turan und dem Trainer Fatih Terim ist unser Verhältnis auf privater Ebene eine ganz andere. Ich würde für ein Karriereende bei Galatasaray plädieren.“ Der „Imperator“ sprach sich somit für den Wechsel des ehemaligen Barcelona-Spielers aus. In den letzten Tagen kamen immer mehr Gerüchte über einen möglichen Transfer auf.

Stjepan Tomas ist überzeugt vom Klassenerhalt

Nach der 0:5-Pleite zeigte sich Antalyaspor Trainer Stjepan Tomas enttäuscht, aber hoffnungsvoll. „Wir hatten heute nicht mit solch einer deutlichen Niederlage gerechnet. In der bisherigen Saison verlor das Team nach frühen Toren meist die Konzentration.“ Zur Leistung seiner Mannschaft meinte der kroatische Trainer: „In den ersten 45 Minuten haben wir schlecht gespielt. Die zweite Halbzeit begannen wir mit einer anderen Taktik. Wir erarbeiteten uns zwar einige Chancen, konnten diese aber nicht zu Ende spielen.“ Tomas sprach sein Vertrauen in den Verein aus und kündigte Veränderungen in der Rückrunde an. Er sei fest davon überzeugt, dass seine Mannschaft sich in der Süper Lig halten werde.

Spielerstimmen

Taylan Antalyali, Mittelfeld Galatasaray: „Ich habe sehr lange auf diesen Moment gewartet. Wir haben heute als Team sehr gut agiert. Wir sind froh darüber, die Hinrunde mit einem solch deutlichen Sieg zu beenden. Heute haben wir auf Anweisung des Trainers etwas enger mit Falcao gespielt. Ich hoffe, dass ich in der Rückrunde meine Leistungen weiter steigern werde.“

Radamel Falcao, Angriff Galatasaray: „Da es dieses Jahr unser letztes Spiel vor unseren Fans war, war ein Sieg verpflichtend. Wir sind sehr froh über die heutige Leistung und das Ergebnis. Ich bin überzeugt davon, dass in der Rückrunde sowohl die Teamleistung als auch meine persönliche Leistung besser wird. Jetzt gilt es sich konzentriert auf die zweite Hälfte der Saison vorzubereiten.“

Nazim Sangare, Abwehr Antalyaspor: “Wir haben heute sehr schlecht gespielt und sehr schlecht verteidigt. Wie so oft haben wir sehr simple Tore kassiert. Aufgeben ist dennoch keine Option für uns. Wir müssen sehr hart an uns arbeiten. Nach einer kurzen Pause müssen wir mit 100 Prozent weiter machen.”


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Neu auf GFTV

Vorheriger Beitrag

Okan Buruk und Fatih Terim sprechen offen über Arda Turan-Rückkehr zu Galatasaray

Nächster Beitrag

Adis Jahovic: „Die Qualität der Süper Lig nimmt jedes Jahr zu“

Hakan Salman

Hakan Salman

3 Kommentare

  1. Avatar
    29. Dezember 2019 um 15:05

    Also zu der Jugend Thematik habe ich hier schon einige Beiträge verfasst und ich bleibe dabei das Fatih Terim einfach nur ein dummschwätzer ist er hat diese Saison den jungen Spielern überhaupt keine Chance gegeben, Mustafa Kapi und atalay wollen wohl wechseln und da spricht der Kerl von Jugendförderung finde dieses Verhalten unglaublich dreist. Aber klar ich meine man hat ja Adem Büyük und Jimmy Durmaz für die Breite geholt diese tollen Spieler muss man ja spielen lassen,mich nervt es einfach mega das waren einfach Flopps mit Ansage und hier gab es einige die das dann noch schön geredet haben, ihr müsst einfach mal schauen wie lange Fatih Terim schon von radikalen Veränderungen spricht und was bisher geschehen ist, ich will ihn einfach nicht mehr an der Seiten Linie stehen sehen er soll einfach einsehen das er die Kompetenz um im europäischen Fußball erfolgreich zu sein nicht mitbringt und hoffe das er dann Ende der Saison weg ist und das ein für alle mal

  2. Avatar
    29. Dezember 2019 um 13:58

    Terim fördert nur alte Spieler keine junge. Der redet nur den Tag schön, damit der Vorstand in nicht vor die Tür setzen. Gala besitzt momentan über Top Talente. Man muss ihnen Zeit geben, damit sie sich entwickeln können. Rom wurde ja auch nicht in einer Nacht gebaut.

  3. Avatar
    29. Dezember 2019 um 13:22

    Terim redet davon junge Spieler zu holen und einzusetzen. Auf der Bank saß gestern nur ein Jugendspieler. Haben unsere Jugendlichen etwa kein Potential? Unsere Jungs haben in den letzten Jahren die U-Mannschaften dominiert und alles gewonnen. Bei einer 4-0 Führung hätte man dieseren Erencan einwechseln können anstatt diesen Adem Büyük!
    Das einzige positive war, dass wir einen Taylan gewonnen haben. Mich persönlich erinnert er an Selcuk Inan’s erste Saison bei uns nur das er viel schneller ist.
    Das Ergebnis kam nur Zustande, weil Anatlya so unfassbar schlecht war. Jeder lange Ball hinter die Abwehr war durch, mit mehr Konzentration hätten wir 2 Tore mehr auf dem Konto.