Süper Lig

Konyaspor erleidet herben Rückschlag im Kampf um Platz zwei – Basaksehir auf Europapokal-Kurs

Kasimpasa 2:3 Medipol Basaksehir

Beim Aufeinandertreffen zweier formstarker Teams setzte sich am Ende die Truppe von Emre Belözoglu mit 3:2 durch. Kasimpasa konnte im Vorfeld aus den letzten sieben Punktspielen insgesamt sechs Siege einfahren. Die Mannschaft aus Basaksehir war seit vier Spielen ungeschlagen und konnte drei Siege erringen.

Mulekas Tor reicht Kasimpasa nicht

Basaksehir ging in der 28. Spielminute durch das Kopfballtor von Gulbrandsen in Führung. In der 43. Minute konnte Kasimpasa wiederum durch ein Kopfballtor von Fall ausgleichen. Den erneuten Führungstreffer für Basaksehir markierte Trezeguet in der 45. Minute, nachdem der erste Schussversuch an der Abwehr scheiterte. Durch den verwandelten Elfmeter von Türüc erhöhte die Gastmannschaft den Vorsprung auf 3:1. In der 60. Spielminute hatte Gulbrandsen das 4:1 auf dem Fuß, scheiterte jedoch nur knapp. Nach einem Eckball in der 78. Spielminute wurde es noch einmal spannend, als Muleka den Torschuss seines Mitspielers Travnik auf Strafraumhöhe ins gegnerische Tor lenkte. Die größte Chance zum Ausgleich hatte der in der Halbzeit eingewechselte Bozok, der in der 84. Spielminute auf Höhe des Elfmeterpunktes freistehend den Ball am Tor vorbeischoss. Mit dem Sieg erhöht Basaksehir sein Punktekonto auf insgesamt 60 Punkte, Kasimpasa bleibt bei 47 Zählern.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Kasimpasa: Taskiran – Hadergjonaj, Donk, Brecka (46. Bozok), Elmali – Haspolat – Fall (90. Engin), Hajradinovic, Eysseric, Mabil (46. Travnik) – Muleka

Medipol Basaksehir: Babacan – Caicara, Duarte (76. Ucan), Epureanu, Lima – Tekdemir, Cigerci – Türüc, Özcan (90. Chadli), Trezeguet (70. Gürler) – Gulbrandsen (90. Cicek)

Tore: 0:1 Gulbrandsen (28.), 1:1 Fall (43.), 1:2 Trezeguet (45.), 1:3 Türüc (52., FE), 2:3 Muleka (78.)

Gelbe Karten: Cigerci, Türüc (Basaksehir)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Ittifak Holding Konyaspor 1:2 VavaCars Fatih Karagümrük

Nachdem Fenerbahce am Vorabend vorgelegt hatte, standen die Vorzeichen für Konyaspor klar auf Sieg in der Partie gegen Karagümrük, um die Hoffnungen auf ein Erreichen des zweiten Platzes aufrecht zu erhalten. Die letzten beiden Spiele konnten gewonnen werden, so dass das Selbstvertrauen entsprechend groß war. Allerdings konnte auch Karagümrük sieben Punkte aus den letzten drei Spielen einsammeln, so dass insgeheim noch auf den fünften Tabellenplatz geschielt wurde.

Gäste schocken Hausherren binnen zwei Minuten

Zunächst sah alles nach einem Sieg für Konyaspor aus, da der zuletzt formstarke Bytyqi die Heimmannschaft in der 23. Spielminute in Führung schoss. In der 37. und 42. Minute hatte die Mannschaft aus Konya in Person von Soner Dikmen zwei klare Torchancen, um die Führung auszubauen. In der 37. Minute setzte Dikmen einen Kopfball freistehend aus fünf Metern am Tor vorbei. In der 42. Minute konnte er den mustergültig vorgelegten Ball von Bytyqi lediglich an den Pfosten setzen. Somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte es einen weiteren Pfostentreffer, dieses Mal jedoch von Pesic, der zuvor von Emre Mor bedient wurde. Dieser Pfostentreffer sollte jedoch keinesfalls als Weckruf verstanden werden für die ambitionierten Spieler aus Konya. Nachdem der kurz zuvor eingewechselte Onur in der 81. Spielminute ausgleichen konnte, ging die Mannschaft aus Istanbul zwei Minuten später sogar in Führung. Auf Flanke von Erkin konnte Karamoh im Fünfmeterraum den Fuß hinhalten. Der Torhüter von Konyaspor sah bei beiden Gegentreffern nicht gut aus, jedoch darf eine Spitzenmannschaft ein Heimspiel kurz vor Spielende nicht innerhalb von drei Minuten hergeben. Damit bleibt Konyaspor bei 64 Punkten, der Vorsprung von Fenerbahce wächst auf vier Punkte bei drei ausstehenden Spielen an. Karagümrük überholt mit diesem Sieg die Truppe von Adanaspor und belegt nunmehr den fünften Tabellenplatz.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic – Skubic, Cagiran, Bardakci, Guilherme – Dikmen (71. Ulgun), Hadziahmetovic – Michalak (71. Amilton), Cekici (76. M´Poku), Bytyqi – Koka (76. Cikalleshi)

VavaCars Fatih Karagümrük: Viviano – Biraschi, Bekaroglu, Luckassen, Erkin – Ugur (46. Mercan), Biglia (46. Bistrovic) – Musa (70. Karamoh), Mor (87. Dursun), Borini (80. Onur) – Pesic

Tore: 1:0 Bytyqi (23.), 1:1 Onur (81.), 1:2 Karamoh (83.)

Gelbe Karten: Dikmen (Konyaspor), Ugur, Biglia (Karagümrük)




Vorheriger Beitrag

Besiktas: Vida verletzt - Turin mit Angebot für Yilmaz

Nächster Beitrag

Offiziell: Trabzonspor ist türkischer Meister der Saison 2021/22!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar