Fenerbahce

„FENER OL“: Fenerbahce will Geschichte schreiben

Am gestrigen Donnerstag vollzog Fenerbahce einen gewagten Schritt und stellte den vereinseigenen TV-Sender sowie sämtliche Social Media-Plattformen offline. Auch wurde unter anderem die Statue von Vereinslegende Alex de Souza in Kadiköy mit einem schwarzen Tuch bedeckt. Grund für diese Aktionen ist ein Protest bezüglich der Geschehnisse am 4. April 2015. An jenem Tag wurde der voll besetzte Mannschaftsbus nach dem Auswärtsspiel bei Caykur Rizespor von bis heute unbekannten Personen unter Beschuss gesetzt.

Koc läutet Startschuss ein

Fenerbahce-Präsident Ali Koc meldete sich gleich nach dem Ende des Protestes um 19.07 Uhr auf „FB TV“ zu Wort und erläuterte, dass man von nun an jährlich an dieses traurige Ereignis erinnern werde. Zudem läutete der Klubboss den Start der Spendenkampagne ein: „Wir starten heute die Kampagne „FENER OL“. Solch ein Projekt in dieser Größe gab es noch nie. Der Unterschied zwischen uns und den anderen Klubs mit ähnlichen Zielsetzungen wird das Endergebnis sein. Wir lassen uns nicht beirren und von unserem Weg abbringen. Dies wird eines der größten und erfolgreichsten Kampagnen eines Vereins auf der ganzen Welt werden.“

„Haben kurzfristige und langfristige Pläne“

Koc weiter: „Der türkische Fußball steht aus finanzieller Sicht vor einer großen Krise. Deshalb haben mein Team und ich mit unserem Amtseintritt einen Plan entwickelt, der aus kurzfristigen und langfristigen Plänen besteht. In erster Linie war es uns wichtig, dass wir finanziell etwas aufatmen können. Abgesehen davon waren neue und moderne Kampagnen wichtig, welche wir schnell umsetzen mussten. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass wir mit aller Macht daran arbeiten die Jugend- und Scoutingabteilungen zu verbessern.“

Unterstützung auch aus dem Ausland möglich

Für die „FENER OL“–Aktion richtete der Klub eine Website ein, von welcher die Fenerbahce-Anhänger auf einfachstem Wege eine Spende für ihren Herzensklub überweisen können (Kreditkarte, SMS, etc. ebenfalls möglich). Spenden kann man bereits ab einer Türkischen Lira (0,16 Euro). Sogar Fans aus dem Ausland können via Banktransfer problemlos eine Spende einreichen. Das Ziel des Klubs sei innerhalb von genau einem Jahr eine Summe von einer Milliarden TL (ca. 159 Millionen Euro) zu generieren. Bis zum 31. Mai sollten es hierbei jedoch schon mindestens 60 Millionen Euro sein, da man sonst vor einem Ausschluss aus den europäischen Wettbewerben stehe, so Fenerbahce-Präsident Ali Koc.

Vorheriger Beitrag

Steuerhinterziehung: Adriano droht Haftstrafe in Spanien

Nächster Beitrag

Neuwahlen abgewendet: Cengiz bleibt Galatasaray-Boss!

s.oezeker

s.oezeker

Redaktion GazeteFutbol

10 Kommentare

  1. Avatar
    6. April 2019 um 10:25 —

    Nach Start dieser “Fener ol” Kampagne sollen wir in zwei Tagen nach inoffiziellen Angaben 10 Millionen TL eingenommen haben.

    Soviel ich weiss müssen wir bis Ende Mai 60 bis 65 Millionen Euro einnehmen, das wären nach heutigen Wechselkurs 378 bis 410 Millionen TL.

    Wie es aussieht haben sich bis dato noch keine reichen Spender an dieser Kampagne beteiligt, ansonsten hätten wir jetzt viel mehr Geld eingenommen.

    So eine Kampagne kann man auch mit dem Start eines neuen Films im Kino vergleichen. Am Anfang gibts eine rege Beteiligung und nach einer gewissen Zeit ebbt das Interesse ab.

    Statistiker können daraus auch die Gesamteinnahmen eines Films abschätzen und fast auf den Punkt genau prognostizieren anlatabiliyor muyum? Wenn ich mir jetzt die FB Kampagne im Vergleich dazu ansehe, dann ist ein “Startwochenende am Boxoffice” von 10 Millionen TL nicht unbedingt der Burner.

    Sms schicken ist zwar eine schöne Sache, aber den erzielten Effekt würde ich hier nur als marginal bezeichnen. An dieser Aktion müssen sich so langsam mal die reichen Kandidaten beteiligen und die Einnahmen in den dreistelligen Millionenbereich treiben, ansonsten ist das ganze eine Todgeburt.

    Übrigens glaube ich schon, das Ali Koc alles in seiner Macht stehende tun wird, um diese Kampagne zum Erfolg zu führen. Ich glaube auch, das er den Fehlbetrag am Ende der zwei Monate aus eigener Tasche begleichen wird oder besser gesagt begleichen wird müssen, da er kein Interesse daran haben kann, das die UEFA gegen uns eine Europapokalsperre verhängt.

    Also ich sags mal so, wenn uns kurz vor Schluss 100, 200 oder gar 300 Millionen TL fehlen um eine Strafe abzuwenden, dann Ali Koc in die Bresche springen wird oder muss um eine Strafe abzuwenden, anders können wir eine UEFA Strafe nicht verhindern.

    Wie gesagt brauchen wir nach zwei Monaten 378 bis 410 Millionen TL und den Großteil dieses Betrages wird Ali Koc aus eigener Tasche begleichen müssen, ansonsten werden ihn große Teile der FB Anhängerschaft und der türkischen Medien die Schuld zuschieben. Und nach dieser sportlich katastrophalen Saison kann Ali Koc nicht noch mehr negative Publicity gebrauchen dogrumu?

    • Avatar
      8. April 2019 um 11:41 —

      Wollten nicht auch Acun und Cem Yilmaz an dieser Kampagne teilnehmen? Ich denke diese beiden Leute werden noch am Ende ihren Beitrag leisten und die Differenz mit Koc zusammen ausgleichen.
      Ein Koc würde nicht einfach mir nichts dir nichts so viele Millionen TL auszahlen. Klar könnte er es, aber warum wenn man vielleicht sowieso nicht an der EL teilnehmen wird weil man sich keinen Tabellenplatz dazu sichert. Und eine 2 jährige Strafe würde Fener vielleicht gut tun. Damit meine ich (ich gehe davon aus das ihr nächste Saison nicht an der EL teilnimmt einfach weil ihr euch nicht qualifizieren könnt) baut euch nächste Saison in ruhe eure Mannschaft auf, spielt Woche für Woche damit in der Liga und qualifiziert euch dann. Der jetzige Kader ist ein Trümmerhaufen, welches man einfach austauschen bzw ersetzen muss.

  2. Avatar
    5. April 2019 um 17:57 —

    Von mir kommen jetzt 5,00 Euro. Da Paypal angeboten wird, muss ich jetzt einfach spenden. Gib dieses Geld gut aus Volkan Demirel.

    • Avatar
      5. April 2019 um 18:03 —

      Sowie Efsane es schon erwähnte, müssen die reichen Leute umso mehr spenden. Das erwarte ich einfach. Diese 5 Euro die ich spenden werde, werden mir mehr weh tun als wenn ein reicher wohlhabender Mann Geld spendet. Ich verlange auch das unsere Spieler mit spenden. Jeder von Ihnen könnte 5 Prozent seines jährlichen Salärs spenden. Auch von Ali Koc erwarte ich das er Geld reinsteckt.
      Wer Slimani und Ayew für 1 Jahr ausleihen kann und 11 Mio Euro zahlt, der kann dann auch etwas mehr Geld locker machen.

      • Avatar
        5. April 2019 um 18:57 —

        Ich war gerade bei fenerbahce.org/fenerol kann aber kein Paypal entdecken. Wie das ganze über Paypal funktioniert habe ich noch nicht so richtig rausgefunden, da ich das noch nicht so oft benutzt habe.

        Da ist ja nur diese niederländische Yapi Kredi Kontonummer angegeben und hier kann man nur per Überweisung bezahlen. Also bischen einfacher hätten sie das ganze schon machen können.

    • Avatar
      8. April 2019 um 15:50 —

      Wie kommst du darauf, dass PayPal möglich ist.
      So wie ich es sehe ist aus dem Ausland nur eine Überweisung an die niederländische YapiKredi möglich.
      Vorsicht nicht dass du auf eine Betrügerseite reinfällst und dein Geld woanders landet.
      In der Türkei gibt es nämlich gar kein PayPal.

  3. Avatar
    5. April 2019 um 17:35 —

    Wenn ich jetzt kleine Schulkinder ihr Taschengeld spenden sehe oder junge Studenten ihre Turnierseinnahmen, dann kann ich nicht tatenlos daneben stehen und überhaupt nichts spenden, das wäre mir persönlich etwas peinlich und ich würde mich hier auch ehrlich gesagt etwas schämen.

    Natürlich muss ich mich jetzt erst mal etwas schlau machen auf welchem Weg ich hier eine Spende entrichten kann. Falls Paypal wirklich gehen sollte, dann wäre das schon mal gut, aber extra zu einer Bank zu fahren um eine Überweisung zu tätigen wäre mir persönlich zu umständlich.

    Natürlich will ich nicht, das Panda Demirel meine Spende in Arsch geblasen bekommt, aber ich spende ja in erster Linie an FB und Ali Koc und nicht an Demirel, Topal, Hasan Ali und Kollegen.

    Ha, natürlich hoffe ich, das FB bei dieser Aktion so viel Geld wie möglich einnimmt. Vor einigen Tagen war ich noch ziemlich skeptisch, aber anscheinend gibts eine große Bereitschaft und Solidarität bei Jung und Alt sodass mich diese positive Grundstimmung auch etwas erfasst hat und ich hier meiner sozialen Verantwortung nachkommen will und auch eine kleine Spende tätigen werde, da ich wie gesagt nicht untätig daneben stehen kann wenn Menschen denen es finanziell viel schlechter geht als mir ihr letztes Geld an FB spenden.

    Hier muss jeder FB’li spenden….ABER die reichen Typen müssen mehr Geld spenden, das ist ja wohl auch klar oder?

    • Avatar
      8. April 2019 um 15:53 —

      PayPal gibt es meines Wissens nicht. Das würde mich auch wundern, weil in der Türkei kein PayPal verwendet wird.

      Aber eine EU-Überweisung ist kostenlos. Und durch IBAN genauso einfach wie eine Inlandsüberweisung.
      Hast du kein Online-Banking?

  4. Avatar
    5. April 2019 um 17:30 —

    Wenn ich jetzt kleine Schulkinder ihr Taschengeld spenden sehe oder junge Studenten ihre Wettbewerbseinnahmen, dann kann ich nicht tatenlos dabei stehen und überhaupt nichts spenden, das wäre mir persönlich etwas peinlich und ich würde mich hier auch ehrlich gesagt etwas schämen.

    Natürlich muss ich mich jetzt mal schlau machen auf welchem Weg ich hier eine Spende entrichten kann. Falls Paypal wirklich gehen sollte, dann wäre das schon mal gut, aber extra zu einer Bank zu fahren um eine Überweisung zu tätigen wäre mir persönlich zu umständlich.

    Natürlich will ich nicht, das Panda Demirel meine Spende in Arsch gelbasen bekommt, aber ich spende ja in erster Linie an FB und Ali Koc und nicht an Demirel, Topal, Hasan Ali und Kollegen.

    Ha, natürlich hoffe ich, das FB bei dieser Aktion so viel Geld wie möglich einnimmt. Vor einigen Tagen war ich noch ziemlich skeptisch, aber anscheinend gibts eine große Solidarität bei Jung und Alt sodass mich diese positive Grundstimmung auch etwas erfasst hat und ich hier meiner sozialen Verantwortung nachkommen will und auch keine kleine Spende tätigen werde, da ich wie gesagt nicht untätig daneben stehen kann wenn Menschen denen es finanziell viel schlechter geht als mir ihr letztes Geld an FB spenden.

    Hier muss jeder FB’li spenden….ABER die reichen Typen müssen mehr Geld spenden, das ist ja wohl auch klar oder?

  5. Avatar
    5. April 2019 um 16:55 —

    Ach Gott. Wollte eigentlich garnichts spenden weil ich seit jeher wütend auf die Finanzpolitik des Vereins bin und manche Ausgaben mich teilweise zur Weißglut trieben. Aber wenigstens einen kleinen symbolischen Beitrag muss ich spenden, ich kann ja auch nicht tatenlos zusehen..

Schreibe ein Kommentar