Türkischer Fußball

Ertugrul Ersoy: “Le Havre war die bessere Entscheidung für meine Karriere”

Der damals mit 21 Jahren zum Bursaspor-Kapitän ernannte Ertugrul Ersoy erzählte im Interview mit der Nachrichtenagentur “Anadolu Ajansi” seine Beweggründe hinter dem Wechsel zum französischen Zweitligisten AC Le Havre. Trotz Angebote aus den fünf großen Ligen Europas sei die Ligue 2 für den heute 23-Jährigen das ideale Sprungbrett für seine Karriere.

Warum alles für AC Le Havre sprach

Der Abwehrspieler aus der Bursaspor-Akademie absolvierte in der Saison 2014/15 sein Profi-Debüt gegen Sivasspor. Nach einer Leihanstellung bei Caykur Rizespor in der darauffolgenden Spielzeit konnte sich Ersoy nach seiner Rückkehr bei den Grün-Weißen durchsetzen und auf sich aufmerksam machen. Es dauerte nicht lange bis die führenden Süper Lig-Klubs und europäische Mannschaften an Bursaspors Tür klingelten. Anstatt sich von großen Vereinsnamen verführen zu lassen, setzte Ersoy jedoch lieber auf die Chance Spielpraxis zu sammeln.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

„Nachdem sich mein Traum über die Kapitänsbinde bei Bursaspor erfüllt hatte, wollte ich nach Europa. Ich war überzeugt davon, dass ich der jüngste Kapitän werden würde. Zu meinem Glück habe ich mein Ziel erreicht. Um mein Land vertreten zu können, war der Wechsel nach Europa meine nächste Devise. Am Ende der vergangenen Saison habe ich von den führenden Mannschaften unserer Liga und aus den fünf großen Ligen Europas Angebote erhalten und mich letztendlich für Le Havre entschieden. Meine Recherchen zeigten mir, dass hier ein größerer Karrieresprung möglich wäre. Hätte ich mich für eine Ligue 1-, Serie A- oder La Liga-Mannschaft entschieden, hätte ich womöglich den Sprung, den ich bei Le Havre innerhalb eines Jahres gemeistert habe, nicht geschafft”, so der 23-Jährige.

Die Corona-Krise als Chance

Was das Thema Europameisterschaft 2020 angeht, sieht der Abwehrspieler die positiven Seiten der Verschiebung aufgrund des Coronavirus: „Die Verschiebung hat sowohl für mich als auch für die gesamte Welt Gutes. Unter solchen Umständen kann man nicht an Fußball denken und solch ein Turnier abhalten. Ich habe die Chance erhalten, gemeinsam mit dem nächsten Karrieresprung mein Land bei der Europameisterschaft vertreten zu können.” Um erneut das Trikot der türkischen Nationalmannschaft zu tragen, arbeite Ertugrul Ersoy sehr hart: „Ich will unsere Flagge erneut auf meiner Brust tragen”, meinte der Legionär. Seinen letzten Auftritt hatte Ersoy im November 2018, als die türkische Nationalelf in einem Freundschaftsspiel auf die Ukraine traf.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Profi Boateng: "Wir werden Meister"

Nächster Beitrag

Moussa Sow: "Issiar Dia und Mamadou Niang spielten eine große Rolle"

Hakan Salman

Hakan Salman