Galatasaray

Aufopferung: Galatasaray will Spielergehälter reduzieren

Das Coronavirus SARS-CoV-2, das für die gefährliche Lungenerkrankung COVID-19 verantwortlich ist, hat die Sportwelt buchstäblich lahmgelegt. Nach dem Aussetzen der Ligen, fehlen den Vereinen die wichtigsten Einnahmequellen. Ohne entsprechende Gegenmaßnahmen, könnten die millionenschweren Gehälter die Klubs in den Abgrund reißen. Hierbei zeigen Juventus Turin und der FC Barcelona allen anderen Mannschaften einen Lösungsweg. Während die Profis der „Alten Dame“ auf vier Monatsgehälter verzichten, einigten sich die Barcelona-Spieler auf eine 70-prozentige Reduktion ihres Gehalts.

Galatasaray hofft auf aufopfernde Spieler

Um diese schwere Phase bestmöglich zu überstehen, strebt Galatasaray nun eine ähnliche Lösung an. Im ersten Schritt will sich die Vereinsführung mit den vier Großverdienern Radamel Falcao, Fernando Muslera, Younes Belhanda und Sofiane Feghouli an den Tisch setzen. Ziel ist es, sich mit Kapitän Muslera und Co auf eine Gehaltsreduktion zu einigen. Im Fall einer erfolgreichen Verhandlung, soll dieser Ansatz auf die gesamte Mannschaft ausgeweitet werden. Alternativ sieht der Vorstand die Aufschiebung der kommenden drei Monatsgehälter als Plan B vor.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Mit einem Einkommen von fünf Millionen Euro, ist Starstürmer Falcao der Topverdiener in der Süper Lig. Während Feghouli mit 3,8 Millionen Euro den zweiten Platz bei Galatasaray belegt, springen für Muslera 3,5 Millionen Euro und für Belhanda 3,3 Millionen Euro raus.

Türkische Verstärkung für den Sturm

Die Kaderplanung für die kommende Saison wird für Galatasaray eine große Herausforderung darstellen. Wie schon in den letzten Jahren, wird sich die Mannschaft im Sommer stark verändern. Zusätzlich zu den erwarteten Abgängen der Leihspieler, wird die ohnehin schon kritische finanzielle Lage durch die COVID-19-Krise verschlechtert. Dementsprechend haben die „Löwen“ bereits mit den Vorbereitungen begonnen. Gerüchten zufolge steht man vor der Verpflichtung des Offensivspielers Ogulcan Caglayan von Caykur Rizespor. Der 24-Jährige erzielte in 22 Partien der aktuell pausierenden Spielzeit vier Tore und bereitete zwei Treffer vor. Bei der Offerte soll es sich um einen Zweijahresvertrag mit der Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr handeln.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Talent Ridvan Yilmaz:"Ich lebe meinen Traum"

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Chef Agaoglu: Kein Problem bei Sosa und Novak – OP bei Ndiaye

Hakan Salman

Hakan Salman