Trabzonspor

Agaoglu spricht über die Zukunft von Sörloth und teilt Seitenhieb gegen Ali Koc aus!

Der Trabzonspor-Präsident Ahmet Agaoglu hat sich nach dem spannenden 2:2 gegen Besiktas über die Leistung seiner Mannschaft geäußert. Das Unentschieden, in der von ihm als schwierigstes Auswärtsspiel betrachteten Partie, könnte sich als entscheidender Faktor im Titelrennen erweisen. Neben lobenden Worten, sprach der Mann an der Spitze der Bordeauxrot-Blauen zudem über die Zukunft seines Teams.

Der Mann der Stunde – Alexander Sörloth

Mit aktuell 19 Toren nach 22 Partien in der Süper Lig ist Alexander Sörloth ohne Zweifel der Held schlechthin bei Trabzonspor. Beim Aufeinandertreffen mit Besiktas am vergangenen Samstag (zum Spielbericht), sorgte der 24-Jährige in der Nachspielzeit mit dem Ausgleichstreffer für viel Jubel beim Schwarzmeer-Klub. Aufgrund seiner bisherigen Leistung, wird nun sein Vertrag immer mehr zum Gesprächsthema. Vereinspräsident Ahmet Agaoglu äußerte sich zuletzt genervt über die Aufforderungen zum Kauf des Torschützen: „Warum macht derzeit jeder so ein großes Thema daraus? Sörloth ist für zwei Jahre auf Leihbasis bei uns. Die Kaufoption können wir bis nächstes Jahr im Mai ziehen.“ Agaoglu gab außerdem an, dass fünf bis sechs Scouts aus drei großen europäischen Ligen beim Spiel gegen Besiktas anwesend waren.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Das schwierigste Auswärtsspiel

Das Unentschieden im Vodafone-Park bewertete Ahmet Agaoglu durchaus positiv: „Besiktas hat eine unglaubliche Atmosphäre im Stadion. In Anbetracht des Drucks, der durch die Zuschauer ausgeübt wird, handelt es sich hierbei um das schwierigste Auswärtsspiel der Türkei. Ich denke, dass wir nicht schlecht gespielt haben. Wir haben gezeigt, dass eine Partie erst beim Abpfiff des Schiedsrichters endet. Auf dem Weg zur Spitze ist jeder Punkt wichtig.“ Am Ende der Saison werde sich zeigen, ob dieses Ergebnis entscheidend für den Meistertitel sei. Über den weiteren Verlauf der Saison meinte der 62-Jährige, dass mit Caykur Rizespor und Gaziantep FK ebenso schwierige Gegner folgen würden und Berechnungen in der aktuellen Phase nicht angebracht wären: „Neben dem Liga-Betrieb stehen wir außerdem im Halbfinale des Pokals. Der Spielplan ist sehr intensiv“, fasste Agaoglu zusammen.

Die zukünftige Kaderplanung

Den erfolgreichen Stamm-Keeper Ugurcan Cakir lobte der Präsident in den höchsten Tönen: „Wir haben einen sehr guten Torwart. Ich würde sogar behaupten, dass er in Europa unter den Top-3 zu positionieren ist. Ugurcan ist eine Bereicherung für den türkischen Fußball. Die Tatsache, dass außerdem einer der besten fünf Stürmer Europas in unseren Reihen steht, ist eine große Chance für Trabzonspor.“ Bei der zukünftigen Kaderplanung müsse man vorsichtig sein, um etwaige Strafen vermeiden zu können: „Das Team hat ein gewisses Budget. Um in den kommenden Jahren Transfersperren, Europapokal-Ausschlüsse oder Punktabzüge zu vermeiden, müssen wir mit diesem zurecht kommen. Es ist nicht einfach, aber es braucht sich niemand Sorgen zu machen.“

Der Seitenhieb gegen Ali Koc

Scharfe Kritik gab es hingegen für Fenerbahce-Präsident Ali Koc: „Wir können sehen, was aus denjenigen wurde, die den Mund zu voll genommen haben. Ich bin der Überzeugung, dass kein Vereinspräsident so reden sollte. Man muss seine Konkurrenten respektieren. Sollte dies nicht der Fall sein, kommt die Strafe bestimmt.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Derby-Analyse: Deshalb war Galatasaray Fenerbahce haushoch überlegen

Nächster Beitrag

Herzinfarkt während Spiel – Sportdirektor-Tod überschattet Kasimpasa-Sieg

Hakan Salman

Hakan Salman

2 Kommentare

  1. Avatar
    25. Februar 2020 um 12:23

    Sörloth ist für mich der Stürmer und Spieler der Saison ganz klar, jedoch ist die Frage ob er diese Leistung auch nächstes Jahr wieder aufrufen kann, das schwierige ist nämlich seine starken Leistungen in der nächsten Saison wieder abzurufen von daher bin ich ziemlich gespannt ob er das schafft

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 13:56

      Jap bis dato für mich auch.
      Allein in der EL-Quali habe ich die Trabzonspiele verfolgt und hab damals zu meinem Cousin, Trabzonspor Fan, gesagt, der Sörloth wird rocken und selbst unseren Falcao übertreffen…
      Der Typ ist groß, wendig, körperlich stark, und kann mit dem Ball gut umgehen.
      Alles in allem haben türkische Clubs gegen solche Spieler Probleme, siehe zB Nationalmannschaft gg Island.. als einzelspieler haben wir klar die besseren, aber gegen körperlich starke Leute tun die Türken sich extrem schwer…