Trabzonspor

Ahmet Agaoglu: “Das ganze Land wird uns bald mit Neid mitverfolgen”


Ahmet Agaoglu sprach gegenüber dem Sportblatt “Fotomac” über die künftigen Ziele des türkischen Vizemeisters Trabzonspor und versprach, aus den Fehlern dieser Saison zu lernen. Für ihn ist der türkische Pokal zwar sehr wichtig, jedoch sieht er diesen nur als Zwischenschritt für größere Ziele: “Wir sind das beste Team der Türkei. Das ganze Land wird uns bald mit Neid mitverfolgen”, so Agaoglu selbstbewusst. Der Präsident der Bordeauxrot-Blauen lobte sowohl die finanzielle, als auch die sportliche Entwicklung seiner Mannschaft. Auch wenn der zweite Platz einen bitteren Beigeschmack für Agaoglu hat, sieht er darin eine wichtige Botschaft für die kommenden Jahre: “Ich will den zweiten Rang nicht als Erfolg darstellen, jedoch hat er eine symbolische Wirkung für das Rennen um die Meisterschaft. Nun wollen wir den Supercup gewinnen”, visierte der 63-Jährige das in Katar geplante Spiel gegen Neu-Meister Medipol Basaksehir an.

Dankende Worte und Seitenhiebe

“Wir wollten den Liga-Titel unseren treuen Anhängern widmen”, fing Agaolgu an und bedankte sich für die Unterstützung der Fans: “Ich sage das klar und deutlich, dieser Titel ist nur der erste Schritt. Wir werden an unseren Fehlern arbeiten und nach vorne blicken. Uns ist bewusst, wie wichtig unser Einsatz ist.” Während er lobende Worte für die Trabzonspor-Fraktion fand, sparte der Präsident nicht mit Seitenhieben gegen die Konkurrenz: “Die Schakale, die nach unseren ersten kleinen Ausrutschern sofort ans Tageslicht kamen, sollen wissen, dass für sie in Zukunft kein Platz mehr sein wird.”

Punktlandungen bei Transfers

Was die Kaderplanung für die kommende Saison angeht, will Agaoglu auf keinen Fall überstürzt handeln. Genau wie in der vergangenen Sommertransferperiode, will man auch in Zukunft nicht verschwenderisch mit den Millionen umgehen: “Wir wollen unsere finanziellen Grenzen nicht überschreiten. Wir werden versuchen Punktlandungen bei Transfers zu erzielen”, beschrieb das Vereinsoberhaupt. Er selbst sieht seine Mannschaft als das stärkste Team der Süper Lig an. Sein Selbstbewusstsein basiert hierbei auf der Tatsache, dass der Schwarzmeerklub trotz allen Schwierigkeiten bis zum Ende im Meisterschaftsrennen war.

Baldiger Saisonauftakt

Aufgrund des Coronavirus wurde die Terminschiene im Weltfußball komplett auf den Kopf gestellt. Für die Spieler geht es quasi ohne jegliche Verschnaufpause in die Vorbereitungen für die kommende Saison 2020/21. Laut Agaoglu wird Trabzonspor bereits wieder in zehn Tagen den Trainingsbetrieb aufnehmen: “Wir sind die Mannschaft, die in der vergangenen Spielzeit die meisten Partien bestritten hat. Jetzt haben die Spieler kaum Zeit für Erholung. Ich kann aber versprechen, dass wir in zehn Tagen als eine Mannschaft auftreten werden, die von ihren Fehlern gelernt hat und große Ziele anstrebt.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

7:6 nach Elfmeterschießen! Fatih Karagümrük steigt in die Süper Lig auf

Nächster Beitrag

GazeteFutbol Süper Lig-Transferticker

Hakan Salman

Hakan Salman

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar