Fenerbahce

2:1 – Fenerbahce erarbeitet sich drei Punkte gegen Ankaragücü

Nach zwei sieglosen Spielen in Folge feiert das Team von Trainer Ersun Yanal einen knappen, aber verdienten Erfolg gegen den Traditionsklub aus Ankara. Es war ein Spiel, in dem man beiden Teams ansah, dass sie nach dem vergangenen Spieltag auf Wiedergutmachung aus waren. Ankaragücüs bisher gute Defensivbilanz fand am vergangenen Wochenende bei der 0:4-Klatsche gegen Malatyaspor ein bitteres Ende, auch Fenerbahce musste beim 1:3 in Alanya die erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Zuschauer im Ülker-Stadion sahen ein Spiel mit vielen Strafraumszenen, das zwar von Offensivakteuren bestimmt wurde, bei dem aber Luiz Gustavo als Bindeglied zwischen Offensive und Defensive herausragte.

Beginn ohne langes Abtasten

Bei Fenerbahce – nach wie vor ohne Kapitän Belözoglu, der immerhin wieder auf der Bank saß – gab Adil Rami sein Debüt in der Innenverteidigung. Fenerbahce agierte von Beginn an mit viel Tempo nach vorne. Schon nach zwei Minuten gab es die erste Chance zur Führung, Türüc konnte diese aber nicht verwerten. In der sechsten Minute setzte Ankaragücü in Person von Dever Orgill ein erstes Ausrufezeichen, der Zanka den Ball abnahm und Fener-Keeper Bayindir prüfte. Zehn Minuten später war es wieder Orgill, der nach üblem Fehlpass von Rami zur Führung für den Außenseiter traf. Die Antwort Fenerbahces ließ nicht lange auf sich warten. Ankara-Torwart Celikay flog nach einer Ecke von Türüc am Ball vorbei und Zanka verwandelte aus kurzer Distanz. In der Folge fand auch Max Kruse immer besser ins Spiel und hatte zwei gute Gelegenheiten, im Abschluss fehlte allerdings die letzte Präzision. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte Fenerbahce, woran auch die Verletzung von Garry Rodrigues nichts änderte – für ihn kam Belözoglu ins Spiel.

Heimteam dominiert die zweite Hälfte

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Ersun Yanal Jailson für Rami. In der Folge konnte Ankaragücü kaum noch in die gegnerische Hälfte vorstoßen. Fenerbahce drängte vom Anpfiff weg auf das 2:1, in der 54. Minute scheiterten sowohl Cigerci nach Traumpass von Muriqi als auch Kruse an Korcan Celikay. Der Keeper des Hauptstadtklubs war in der zweiten Hälfte mit Abstand der Beste seines Teams. Fenerbahces Offensivspiel war sehr rechtslastig, doch schließlich war es Kruses Hereingabe von links, die Muriqi nach 73 Minuten zur Führung nutzte. Zuvor hatte Gustavo den Ball erobert, woraufhin Belözoglu Kruse in Szene setzte. Zehn Minuten vor Schluss fand Ankaragücü wieder ins Spiel zurück. Tufan hinderte Orgill in letzter Sekunde am Schuss und kurz darauf zwang Canteros Bayindir zu einer starken Parade. In der Nachspielzeit kam Fenerbahce durch Cigerci zum letzten Mal gefährlich vors Tor, der eine hohe Hereingabe von Belözoglu gekonnt ins lange Eck platzierte, jedoch war Celikay wieder zur Stelle.

Am Ende gewannen die Hausherren verdient, da man gerade in der zweiten Hälfte stark aufspielte. Allerdings wäre mit etwas Glück auch für Ankaragücü ein Punkt möglich gewesen. Auf beide Teams warten nun ihre jeweiligen Stadtrivalen – Ankaragücü bekommt es mit Genclerbirligi zu tun und Fenerbahce gastiert nächsten Samstag bei Galatasaray.

Aufstellungen

Fenerbahce: Bayindir – Tufan, Zanka, Rami (46. Jailson), Dirar – Cigerci, Gustavo – Türüc (86. Arslan), Kruse, Rodrigues (41. Belözoglu) – Muriqi

Ankaragücü: Celikay – Karayel (46. Kaya), Kulusic, Pazdan, Pinto – Moke – Parlak, Faty (75. Karabulut), Agcay, Canteros – Orgill

Tore: 0:1 Orgill (16.), 1:1 Zanka (20.), 2:1 Muriqi (73.)

Gelbe Karten: Gustavo, Zanka (Fenerbahce) – Orgill, Karayel, Canteros (Ankaragücü)

Vorheriger Beitrag

SL: Kasimpasa mit erstem Sieg - Kayserispor wartet weiter

Nächster Beitrag

Trabzonspor verlängert mit Ugurcan Cakir bis 2025

Cem Schoenewolf

Cem Schoenewolf

14 Kommentare

  1. Avatar
    22. September 2019 um 9:57 —

    Ich verstehe einfach nicht, wie man trotz VAR die Position von Vedat Muriqi der von Pazdan im Strafraum eindeutig festgehalten wird einfach so übergehen kann?

    Gegen Alanyaspor wurden wir schon bei der Position von Alper Potuk eines klaren Elfmeters beraubt, anscheinend ist das ganze wirklich von langer Hand “organisiert”, ich meine wie soll ich das ganze sonst bezeichnen?

    Haa, übrigens rechne ich damit, das das nächsten Spieltag so weitergeht. In der Süperlig gibts Schiedsrichter die anscheinend der Meinung sind, das sie generell keine Elfmeter pfeifen müssen insbesondere wenns gegen FB geht.

    Nächste Woche schicken die sowieso entweder diesen Firat Aydunus oder Cünet Cakir in die Telekom, da geh ich mit euch jede Wette ein. Deshalb können wir uns alle dieses Spiel von vorne rein sparen, die werden das so leiten das das Ding am Ende 1:1 ausgeht, da geh ich mit euch jede Wette ein.

    • Avatar
      22. September 2019 um 12:22

      du kannst dich gerne über uns lustig machen, könnt aber nebenbei eine wiederholung beantragen…

      übrigens war euer 1-1 vorher keine ecke… wir haben ja alle gelb rote gehirne und können deshalb nichts neutral sehen… warum konntest du es nicht mit deinem gelb blauen hirn sehen?

    • Avatar
      22. September 2019 um 13:16

      Hast du die Position von Merih Demirel im Spiel Juve gegen Verona? Das war im Vergleich zu der Szene zwischen Pasdan und Muriqi absolut harmlos.

      Wenn die Szene mit Demiral ein Elfmeter ist, dann ist das bei Muriqi erst recht ein Elfmeter, das kannst du auch mit deiner gelbroten Sichtweise auch offen zugeben.

      Und dann können wir auch über den unberechtigten Eckball reden, der aber m.M.n. schwerer zu sehen war als das klare Foul an Muriqi.

      Link:

      https://www.youtube.com/watch?v=T7mlo_abbO4

    • Avatar
      22. September 2019 um 14:19

      schön und gut, aber ich meinte das überhaupt gar nicht ^^

      naja, ich spiele weiter gitarre 😉

  2. Avatar
    22. September 2019 um 1:33 —

    Ein falsch gegebener Eckball führt zum 1:1.
    Glasklarer elfer für Ankara verwehrt.
    Bitte wiederholt dieses Spiel. Seit so gut.

    • Avatar
      22. September 2019 um 3:24

      hayırdır inşallah, altına mı sıctın?

  3. Avatar
    21. September 2019 um 22:39 —

    Durch den frühen Ausfall von Garry Rodriguez und die schlechte Performance von Adli Rami mussten wir kurz vor und nach der Halbzeitpause 2 dringende Wechsel vollziehen, da waren dann in den zweiten 45 Minuten nicht mehr viele Optionen übrig.

    Natürlich kann man hier hinterfragen, warum EY einen nicht 100% fitten Spieler wie Adil Rami in der Startelf auf den Platz schickt, die Fehler von Rami und Zanka in den ersten 45 Minuten musste meist Luis Gustavo ausbügeln, in der ein oder anderen Szene hat er den Part in der IV einfach übernommen und in da war ich dann echt froh, das Gustavo auf dem Platz stand.

    Einem erfahrenen Adil Rami dürfen natürlich keine zwei Fehlpässe hintereinander passieren vor allem dann nicht, wenn er der letzte Mann ist. Bei Jailson habe ich in einer Szene Leuterung festgestellt, als er in Bedrängnis den Ball einfach ins Aus gespielt hat.

    Es ist keine Schande den Ball ins Seitenaus zu schlagen, ich meine das ist mir 1000 mal lieber, als das wir wegen einer kleinen Unachtsamkeit wieder ein unnötiges Gegentor kassieren.

    Übrigens muss der Schiedsrichter diesem Torwartzeitspiel endlich mal einen Riegel vorschieben, ich meine es kann doch nciht sein, das der gegnerische Torwart bei jedem Abschlag 1 Minute braucht, wenn der wie heute Abend 15 mal abschlägt macht das nach meiner Rechnung 15 Minuten Spielverzögerung oder?

    Wegen mekern zeigt der Vogel gleich eine Karte, aber bei 15 maligem Spielverzögern kommen diese gegnerischen Torhüter in Kadiköy ohne eine einzige gelbe Karte davon oder wie? So langsam kommt mir das ganze etwas “organisiert” vor…. 😉

    • Avatar
      21. September 2019 um 22:56

      Beim Torwart Abschlag kann der Schiedsrichter immer kurz aufatmen und das kommt ihm auch sehr gelegen. Der will ja auch nur schnell die 90 Minuten hinter sich bringen und ab nach Hause.

      Gegen solche Mannschaften müssen wir einfach schnell den Abschluss finden und mit 1 Tor führen. Besser wäre in der 1 Halbzeit gleich mit 2-0 zu führen. Dann bin ich mir sicher das die Gegnerischen Torhüter nicht mehr solange brauchen bis zum Abschlag.

    • Avatar
      21. September 2019 um 23:04

      Wenn wir die ganzen Bälle ziemlich zentral und unplatziert auf den Torwart hauen, dann sieht es so aus, als ob da ständig ein Manu Neuer bei den Anadolus gegen uns im Kasten steht, auch wenn der Celikay heute Abend eine gute Leistung gezeigt hat.

      Und für solche Abschlüsse wie von Tolga Cigerci der im 5 Meter Raum zum Abschluss kommt und das Ding in die Wolken hat habe ich überhaupt kein Verständnis. Von einem FB Profifussballer kannst du schon erwarten das er das Ding zumindest auf den Kasten haut oder?

      Auch dieser Deniz Türüc hat die Dinger alle aus dem Stadion, der muss jetzt mal so langsam einpaar Tore schießen oder zumindest Vorlagen geben. Ich meine es kann doch nicht sein, das Max Kruse und Vedat Muriqi hier in der Offensive für eine Alleinunterhaltung sorgen müssen oder?

  4. Avatar
    21. September 2019 um 22:39 —

    Im Derby sollten wir Jailson neben Gustavo spielen lassen. Ciğerci sollte eine Pause bekommen. Zudem würde ich Serdar Aziz neben Zanka aufstellen und ihm eine Chance geben. Es ist ganz wichtig das Moses gegen Gala fit wird und spielt.

    ————————-Vedat————————
    Garry—————–Kruse————–Moses
    ————–Jailson———-Gustavo———-
    Dirar——–Aziz————Zanka——Tufan
    ———————–Bayindir———————–

    • Avatar
      21. September 2019 um 22:53

      Willst du beim Derby auf Belözoglu verzichten?

      Ich denke, das EY folgende Startelf gegen GS auf den Platz schickt…

      ———————-Altay———————–
      Ozan——–Zanka——-Jailson—–Dirar
      —————Gustavo—-Emre—————
      Deniz—————Kruse————–Garry
      ———————Vedat————————

    • Avatar
      22. September 2019 um 0:39

      Ahhhhh! Den hab ich grad total vergessen, ich dachte nur noch an die 2 Brasilianer im Mittelfeld.

      Emre muss selbstverständlich spielen. Aber ich will Jailson und Gustavo beide nebeneinander als Abfänger haben. Da ist gar kein Platz mehr für Emre. Es sei denn Kruse geht raus bei meiner Aufstellung und Emre kommt als zm. Macht aber auch keinen Sinn. Somit kriege ich die 2 Brasilianischen Abräumer nicht nebeneinander.

      Das glaube ich auch das EY im Derby die selbe Aufstellung rausschickt wie heute bis auf Rami und dafür Jailson.

      Wir hätten unbedingt einen RV sowie LV benötigt und einen besseren IV als Adil Rami.

      Dann könnte Tufan auf seiner gelernten Position spielen und Dirar wäre für die Bank. Zudem wären Tolgay Arslan, Ciğerci total überflüssig.

      Dieser Arslan transfer regt sowieso Übels auf. Ali Koc weiß jetzt auch das das ein Fehler war. 3, 2 Mio Euro für nichts und wenig verdient die Muschi auch nicht.

      Genau vor solchen Spieler und Transfers müssen wir uns doch schützen.
      Ali Koc hat einfach nicht aufgepasst.

  5. Avatar
    21. September 2019 um 22:19 —

    Wir haben gewonnen und 3 Punkte geholt. Ich fühle mich aber nicht wie ein Sieger. Ich fühle mich mit diesem Sieg nicht so wie die ersten beiden Siege die wir in der Liga hatten. Wir haben heute schlecht gespielt, hatten wieder zu viele Fehlpässe, ein Fehlpass hat uns ein Gegentor gekostet und unser Abschluss war weiterhin katastrophal. Ich hoffe das das nur ein Ausrutscher von Adil Rami war und das sowas nie wieder vorkommt.
    Auch Jailson hatte im letztem Spiel durch eigen Versagen ein Gegentor verursacht, aber Jailson ist 24 und Rami fast 34. Das wissen auch die Fans und haben zurecht keinerlei Geduld wenn ein Ü30 Spieler solche Fehler macht. Nach dem Gegentor wurde Rami auch schnell ausgepfiffen.

    Man hat in der 2. Hälfte auch gesehen das Jailson den schnellen Orgill besser im Griff hatte.

    Zanka ist ein sehr stabiler und kostengünstiger Spieler der in der ersten Halbzeit noch das Unentschieden rausholte.

    Unser Spiel wurde erst mit Emre lebendiger. Es ist traurig das wir auf einen 39 jährigen angewiesen sind. Das zeigt aber auch den Qualitätsunterschied zwischen Emre und allen anderen Mittelfeldspielern.

    Zur Schlussphase hatten wir mit Arslan, Tolga, Gustavo 3 ZDMs auf dem Feld und hätten beinah den Sieg aus den Händen gegeben.

    Anstand wir Zajc und Ferdi reinbringen. Senin AMK Ersun Anal.

    Da muss ich Ersun Yanal fragen was dieser Schwachsinn eigentlich sollte? Wenn er mir mit diesem Angsthasen Fussball ankommt, dann können wir ihn gleich durch Aykut Kocaman ersetzen.

    Unsere Flügelspieler haben keinerlei Qualität und sind totale Egoisten.
    Deniz Türüc sowie Garry sind total Ball verliebt. Auch Valbuena war ein Egoist, aber der Unterschied ist, daß Valbuena durch seinen Einzelaktionen dennoch zum Tor kam und die anderen beiden nicht.
    Ich hoffe das Moses bald wieder spielt.

    Ozan Tufan spielte wieder so, als würde das Leben seiner Mutter von seiner Leistung wieder abhängen. Nur weiter so. Aber ich hoffe das er trotzdem keine Verlängerung bekommt.

    Vedat Muriqi bekommt zu wenig den Ball. Dieser Mann steht ohne Mahlzeit vorne. So kann man keine Tore schießen. Abgesehen von Tore schießen, hat Vedat gezeigt, daß er auch ein genialer Vorlagengeber ist.
    Immerhin kam er zum 1 Tor.

    Kruse schießt mir zu oft daneben oder den Torwart ab. Er hat momentan ein Torschuss Problem, daran sollte er arbeiten. Aber seine Vorlagen sind weiterhin herzlich willkommen.

    Im Derby muss Emre unbedingt spielen. Mit diesen Pfeifen Arslan, Tolga wird das nichts. Ich glaube nicht daran das wir nächste Woche ein Sieg in der Telekom Arena holen werden. Fener wird aber ein schweres Unentschieden herausholen können, auch nur weil wir eben Fener sind.

  6. Avatar
    21. September 2019 um 22:16 —

    Bei uns fand ich Luis Gustavo, Emre Belözoglu, Deniz Türüc und Ozan Tufan gut aber nicht unbedingt überragend.

    Das Spiel heute Abend war jetzt auch nicht so eine Augenweide, bis zum Derby müssen wir noch unbedingt an unserer Chancenauswertung arbeiten und einpaar Extratrainingseinheiten absolvieren.

    Einige wie Deniz Türüc, Tolga Cigerci und Garry Rdriguez müssen außerdem ihr Ego ein klein wenig runterfahren und etwas mannschaftsdienlicher spielen, ich meine ich muss nicht ständig aus 30 Metern den Ball auf den Kasten hauen, hier tuts auch der einfache Pass zum besser postierten Nebenmann.

    Das mit der Chancenverwertung kann einen FB Anhänger schon in den Wahnsinn treiben, so kann das jedenfalls nicht mehr weitergehen.

    Noch ein Wort zu Garry, hoffentlich laboriert er nicht an einer schweren Verletzung und kann unter der Woche wieder voll ins Mannschafttraining einsteigen. Beim Derby brauchen wir einfach seine schnellen Gegenstöße, das wäre schon ein herber Verlust wenn er gegen GS ausfallen würde.

Schreibe ein Kommentar